Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Verein
 

aktuelle Termine

bitte auf Kalender klicken

Schützenfest
in Hövelhof
vom
24.- 26.06.2017

Grünholen
und
Kränzen
am
22./23. Juni 2017




Kompanie-
versammlung
am
16.Juni 2017

Bericht und Fotos
zum  
Vogelschiessen 2017

Bericht und Fotos
zur
Lübeck-Fahrt


Bericht, Fotos
und
Ergebnisse
 vom  
Gruppenpokal-
schießen
2017

 

Hövelsenner
Fußball-Team
 gewinnt
Schützencup 2017 !

 

Neuer
U-30-Sprecher
gewählt

Bericht
und Fotos
von der
Kompanie-
winterwanderung

Impressionen
vom
Galaball 2017

Beförderungen 
verdienter
Kompanie-
mitglieder
bei der
Bataillons-
hauptversammlung
2017

Bericht und
Fotos von der Kompanie-
 Jahreshaupt-
versammlung
am
Samstag,
 den 14.01.2017



 ACHTUNG ! - HIER DIE TERMINE BEZÜGLICH ALLER ERFORDERLICHEN ARBEITSEINSÄTZE RUND UM DEN HÖVELSENNER HEIMATABEND BZW. DAS FAMILIENFEST: DONNERSTAG, 03.08.2017 AB 17:00 UHR AUFBAU DES KOMPANIEZELTES SOWIE VON TISCHEN UND BÄNKEN AN DER HÖVELSENNER KAPELLE / FREITAG, 04.08.2017 AB 17:00 UHR SOWIE SAMSTAG, 05.08.2017 AB 09:30 UHR JEWEILS WEITERE AUFBAUARBEITEN AN DER KAPELLE. - UM REGE TEILNAHME AN ALLEN ERFORDERLICHEN ARBEITSEINSÄTZEN WIRD GEBETEN !
 ACHTUNG ! - SONNTAG, 23.07.2017: SCHÜTZENFEST IN OSTENLAND ! ABFAHRT DES BUSSES IST UM 13:45 UHR VOM HÖVELMARKTPLATZ AUS ! SAMMELN IN OSTENLAND AN DER KIRCHE -STRAßE AUF DEM HAUPTE- IST UM 14:00 UHR ! UM REGE TEILNAHME IN UNIFORM -SCHÄRPENTRÄGER MIT SCHÄRPE- WIRD GEBETEN !

 

            Die Hövelsenner Kompanie im Jahre 2013

 

Die Hövelsenner Kompanie nimmt im Rahmen der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Hövelhof eine besondere Stellung ein, ist sie doch im Gegensatz zu den übrigen Kompanien eine "Kompanie ohne Land", denn das alte Hövelsenne ist nicht mehr: alle Wohnstätten, Kirche und Schule auf dem Truppenübungsplatz sind verfallen.


Paderborn: Libori liegt in der Luft

Paderborn (WB). Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Die Aufbauarbeiten für Libori sind in vollem Gange. Wo ab Samstag ausgelassene Stimmung herrscht, wird jetzt noch hart geschuftet.


Lichtenau: Kommt ein Storch geflogen

Lichtenau (WB/seb). Im Windpark Hassel sind täglich Vogelbeobachter unterwegs. Es sind keine Hobbyornithologen, sondern Angestellte der Planungsgesellschaft Hassel. Ihr Auftrag: Sie müssen mit der Fernbedienung drei Windräder ausstellen, sobald sich ein Schwarzstorch nähert.


Delbrück: Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt

Delbrück (WB/spi). Lebensgefährliche Verletzungen hat sich am Mittwoch ein Rollerfahrer bei einem Unfall in Delbrück zugezogen.


Paderborn: Räuber und Dieb ist erst 15 Jahre alt

Paderborn (WB). Ein 15-Jähriger steht im Verdacht, in den vergangenen Wochen mehrere, teils schwere Straftaten verübt zu haben: Raub, Diebstahl, Körperverletzung, Drogendelikte.


Paderborn: Physiker finden Uni-Orgel

Paderborn (WB). Nicht hinter einer Rosenhecke, sondern hinter einem Holztor versteckt lag sie in tiefem Schlaf. Doch das änderte sich mit der Show »Sounds of Physics« der Paderborner Event Physik im Herbst 2016. Auf der Suche nach einem geeigneten Veranstaltungsort entdeckten die Physiker die Orgel im Hörsaal C1 der Universität.


Altenbeken: Mensch verbrennt im Unfallauto

Altenbeken (WB). Bei einem Unfall ist am Dienstagvormittag in Altenbeken ein Mensch in seinem Auto verbrannt. Der Wagen war gegen einen Baum geprallt. Die Identität des Opfers steht nach Polizeiangeben noch nicht fest.


Delbrück: Arbeiter stürzt auf Beton

Delbrück (WB). Bei Betonarbeiten auf einem Hof am Hapigsweg in Ostenland hat ein 48-jähriger Mann am Montag schwere Verletzungen erlitten. Gegen 17.15 Uhr stand der Delbrücker nach Polizeiangaben auf einer etwa zwei Meter hohen Betonschaltung.


Salzkotten: Radlerin am Kopf verletzt

Salzkotten (WB). Auf dem Almeradweg in Salzkotten-Niederntudorf ist am Montag eine Radfahrerin verunglückt. Sie war gegen 11.30 Uhr mit einer Freundin auf Radtour Richtung Wewelsburg. In der Verlängerung des Neuen Weges fuhren beide durch eine Rechtskurve auf eine Holzbrücke.


Lichtenau: Schäferhund verletzt Rentnerin (76)

Lichtenau/Paderborn (WB/pic). Ein 79 Jahre alter Rentner aus Paderborn-Wewer war wohl zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Mit wuchtigen Schlägen seines »Krückmanns« aus Eichenholz hat Heinz Kemper einen Schäferhund vertrieben, der einer 76-jährigen Frau an einer Kreisstraße schwere Bissverletzungen zugefügt hatte.